“Ich beschütze dich” von Penny Hancock

Wenig aufregender Thriller, dem etwas Tempo gut getan hätte. Über jedem neuen Kapitel steht der Name Sonia oder Helen, ein anstrengendes Gehopse zwischen den beiden Frauen. Dazu Rückblenden die sehr irritieren – eher noch mehr verwirren und viele Längen, die problemlos überblättert werden können.
Einzig positiver Aspekt: Der Klappentext ist vielversprechend…

ich_beschuetze_dich

Inhalt: Sonia lebt ein zurückgezogenes Leben in einem alten Haus am Ufer der Themse. Eines Nachmittags bekommt sie überraschend Besuch von Jez, dem Neffen einer Freundin. Sonia lädt ihn ein, zum Abendessen zu bleiben, und während die Stunden vergehen, spürt sie immer mehr, welch verstörende Wirkung Jez auf sie hat: Ohne dass er es ahnt, berührt er eine tief in ihrer Seele verborgene Wunde, und eine Obsession aus Sonias Jugendtagen bricht wieder hervor. Von einem dunklen Strom erfasst, ist sie schließlich bereit, jede Grenze zu überschreiten – denn sie hat nur eine Chance, endlich Frieden zu finden …

Bücher stelle ich nach dem Lesen auf eBay unter meinem Verkäufernamen “liesmalschneller” ein. Ab und zu rein schauen lohnt sich!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: